Stasi raus, es ist aus!

November 1989. Unter dem Druck der Bürgerbewegung muss die DDR-Führung immer weiter zurückweichen. Die Diktatur befindet sich in einer offenen Krise, von der sie sich nicht mehr erholen wird. Davon bleibt auch das Ministerium für Staatssicherheit nicht unberührt. Bereits am 6. November, noch vor dem Fall der Berliner Mauer, wird die Vernichtung von Unterlagen durch Minister Erich Mielke angewiesen.

Im Spiel STASI RAUS, ES IST AUS! wechseln die Spielenden die Perspektive und arbeiten für die Stasi. Ziel des Spiels ist es möglichst viele Unterlagen zu vernichten bevor die Bürgerinnen und Bürger das unumgängliche Ende herbeiführen.

STASI RAUS, ES IST AUS! kann gespielt werden, ohne dass vorher eine Spielanleitung gelesen werden muss. Das eingebaute Tutorial erklärt die Regeln beim Spielen. Auspacken, auf den Tisch legen und losspielen. Unser Ziel war es damit die Einstiegshürde noch weiter zu senken, sodass auch spielunerfahrenere Runden leicht ins Spiel kommen.

? 15 – 20 Minuten Spieldauer
?‍?‍?‍? 2 – 5 Spieler*innen
? ab 12 Jahren
???? Deutsch & Englisch

 

Die Spielregeln von STASI RAUS, ES IST AUS! werden beim Spielen erklärt. Die Karten sind so sortiert, dass die Spielregeln, verteilt auf einzelnen Karten, beim Spielen der ersten Spielrunde erklärt werden – Schritt für Schritt (Spielidee, Spielaufbau, Spielablauf…). Wer die Regeln kennt, lässt einfach die Regelkarten in der Schachtel, mischt alle Dokumenten und Bürger*innenkarten zusammen und kann losspielen. Sollten die Karten durcheinander gekommen sein, können Sie anhand der Nummern neu sortiert werden. Alle Spielregel- und Geschichtskarten gibt es hier zum Download:

Spiel kaufen

„Ein völlig anderer Zugang zur Erstürmung der Stasizentrale am 15.01.1990. Absolut empfehlenswert.“

Robert-Havemann-Gesellschaft

 

KUNDE: BStU & DDR Museum
TÄTIGKEIT: Game Design
  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • Linkedin
  • Xing